Aug 182012
 

Liebe @lle

in wenigen Tagen startet die KuKuMA Sommerwoche – dieses Jahr mit einen Schwerpunkt zum Thema “partizipative Projekte und selbstorganisierte Prozesse”. Und wie das bei partizipativen und selbstorganisierten
Projekten öfter mal der Fall ist, braucht es noch unterstützung, damit alles gut über die Bühne geht.

Als kleine Ausblick hier vorab noch ein paar Programm-Infos, solltet ihr allgemein noch nicht Wissen was die Sommerwoche überhaupt ist, so könnt ihr unter: planlos.blogsport.eu/so-etwa-sommerwoche nachlesen.

Donnerstag fängt das ganze Programm gemütlich an, Nachmittags wird gegrillt werden – das heißt auch für alle die schon früher kommen wollen, dass es vermutlich Mittwoch Abend einen Saitan Workshop geben
wird. Als Input steht abends eine kurze Doku über das EXIT Festival (Serbien) am Programm. Am Samstag steht dann zum Beispiel ein Workshop von “Die Sicherheitsnadel” über die Schattenseiten der glitzernden
Modewelt an. Samstag und Sonntag darf fleißig Siebgedruckt werden, auch das Belichten von Sieben mit eigenen Motiven wird möglich sein. Neben verschiedenen Leuten die an den Abenden auflegen gibt es Montag Abend ein Konzert von thE KindeR. Ab Montag findet dann übrigens auch der Bezugsgruppen Workshop statt.

Wir brauchen bis dahin und auch während der Projektwoche noch folgende Dinge:
– Montag (20.08.), Dienstag (21.08.): mithilfe in Wien beim Einladen und zusammen sammeln der Dinge die für die Woche benötigt werden
– Dienstag (21.08.) Abend: noch mindestens drei Personen die Lust und Zeit haben früher raus zu fahren und ab Mittwoch in der Früh gemeinsam die verschiedenen Räume herzurichten und Aufzubauen
– Donnerstag früh (23.08.): eine Person die mit dem Bus zum Großgrünmarkt fahren kann (spätestens um 8h dort sein) und dann damit nach st.pölten kommt (Bus ist vorhanden, eine helfende Person ohne PKW-Schein auch, es sind drei Plätze im Bus)
– Während der gesamten Woche oder auch an einzelnen Tagen: Menschen die Workshops, Inputs, etc. dokumentieren (Foto, Audio, Filmen)
– Inputs, Workshops, Beiträge: Du bist Teil einer Gruppe und magst das Projekt in dem du aktiv bist mit anderen Personen aus deiner Gruppe vorstellen? Du hast Ideen für einen Workshop oder einen Input? Immer nur her damit, es gibt genügend Raum und Zeit! Melde dich wenn ihr noch Materialien benötigt, wir freuen uns auch über eine kurze Beschreibung was geplant ist.
– Bezugsgruppen Workshop: Wenn jemand Interesse hat den Workshop mit zu organisieren, gibt es die Möglichkeit sich bereits vorab einzuklinken und sich mit der Person die den Workshop plant zusammenzusetzen – gemeinsam macht es einfach mehr spaß und ist auch super um tiefer in die Materie hinein zu kommen.
– Awareness Arbeit: für die Woche suchen wir noch Personen (am besten in zweier Teams) die für einen Teil der Zeit diejenigen die sich bis jetzt für Awareness Arbeit gemeldet haben zu unterstützen. Das heißt vor
allem für einen vor ab ausgemachten Zeitraum als Ansprechpersonen fix verfügbar zu sein und im Falle von Konflikten vermittelnd und parteiisch im Sinne von betroffenen Personen zu agieren. Das heißt bei Konflikten,
sofern es gewünscht ist, vor Ort lösend und klar einzugreifen.
– ab Donnerstag (30.08.): Abbau und Abtransport, Unterstützung beim Ausladen in Wien

Meldet euch wenn ihr für das eine oder andere Zeit und Energie frei habt – bis bald!
Kontakt: soetwa@kukuma.info

ps: auch bei den Queer Fem DAYS* können wir mithilfe gebrauchen! Meldet euch wenn ihr Ideen und/oder Zeit habt…

Aug 162012
 

Mehr INFOS unter: http://planlos.blogsport.eu/

Kurzinfo:
Eine Woche lang, von Donnerstag bis Mittwoch, bietet die KuKuMA-Sommerwoche Raum zum austauschen und auszuspannen. Dabei sind alle eingeladen die auf respektvolle Art und Weise Zeit miteinander verbringen wollen. Diskriminierenden Verhaltensmustern soll kein Platz geboten werden, wer sexistische, rassistische, homophobe, transphobe, nationalistische oder autoritäre Umgänge bevorzugt – braucht gar nicht erst zu kommen, das erspart uns die Mühe des Rauswurfs.

“So etwa” möchte Raum bieten um voneinander zu lernen. Die Woche ist als OpenSpace gestaltet, das heißt allgemein werden verschiedene Ressourcen vorbereitet und zur Verfügung gestellt, was daraus gemacht wird liegt an allen Teilnehmenden. Neben einer funktionierenden Küche die mit einen Grundstock an veganen Nahrungsmitteln ausgestattet sein wird, gibt es einen Kinoraum, Infoladen, eine kreativ und Siebdruckwerkstatt, einen Audio/Party-, sowie Büro/Computer Raum.
Ergänzend dazu wird es während der ersten beiden Tage verschiedene Inputs darüber geben, wie Partizpative Projektarbeit und selbstorganierte Gruppenprozesse aussehen können. Dazu werden von uns Gruppen die unterschiedlichen Kontexten aktiv sind eingeladen (Siehe CALL-Projektgruppen /weiter unten). Nach den gemeinsamen Einstieg geht das Programm mit einem mehrtägigen Workshop zum Thema “Bezugsgruppen” weiter, ergänzend dazu können weitere Workshops, Ideen und Programmpunkte eingebracht werden (siehe CALL- Programm). Während der Projektwoche selbst ist die gesamte Koordination, Aktivitäten wie Essen-Kochen oder Putzen sowie die Gestaltung des Programms vollständig den jeweiligen Anwesenden überlassen. Ob es gemeinsame Treffen geben soll, wann gekocht wird, ob nur für sich selbst oder ob in einer Gruppe gemeinsam für alle Essen gemacht wird obliegt den Teilnehmenden.

Brief overview:
During one week, the KuKuMA summer days provide time and space for networking, exchanging and relaxing all along. Everyone is welcome who enjoys a respectful and non-discriminatory environment. Any authoritarian attitudes and behavior patterns that aim to discriminate others – such as racism, (hetero-)sexism, homophobia, transphobia, nationalism and speciesism won’t be tolerated – you will be evacuated from the event if you don’t agree with these principles.

So etwa wants to provide a safe environment for exchange and learning from each others – how can you put up a team, a project, how can you transform a cool idea into action? how to deal with problems of any sort in self-organised projects? The event follows the concept of an open space. That simply means that there will be enough different ressources for any use – it’s up to the participants to e.g. form a workshop etc.
There will be a basic stock of vegan foodstuff, there are different locations (infoladen, cinema, work shops/places, audio-room, computer-room…). During the whole week, the coordination, activities, cleaning-up and provision with food, program are self-organised – no one will cook for you or clean up after you! Everyone is asked to be self-responsible and creative :)
As for the program, there will be theme inputs about self-organised and participatory projects during the first two days – different groups and activist teams from different locations and contexts are invited (→OPEN CALL below) to share there experiences. There will be a workshop with the topic “reference groups” lasting several days – any other workshops are not fixed yet, it depends on the needs and ideas of participants.

Aug 302011
 

http://queerfem2011.blogsport.eu/

Das Programm kommt langsam online, auf der Projektseite gibt es einen vorläufige Übersicht in Deutscher oder Englischer Version.

!!! Mithilfe bei Übersetzung und Organisation usw. wird dringend benötigt !!!
e-mail an: vernetz2 [at] kukuma.info

The program is slowly getting online, have a look at the german or english version, offer your help in translating, organising at vernetz2[at]kukuma.info

Jul 132011
 

KuKuMA Sommerwoche: Mo 15. bis So 21.August 2011
Verschiedene Menschen/ Verschiedene Projekte/ Austausch/ Vernetzung/ Workshops/ Urlaub/ Kochen/ Lagerfeuer/ Musik/ … alles was eingebracht, mitgebracht & mitgedacht wird und für was sich Menschen zusammenfinden wollen

Weil wir vernetzt mehr bewegen können… lasst uns doch auf angenehme Art und Weise den Sommer dafür nutzen uns kennenzulernen und zu überlegen wie Solidarität und gemeinsames Vorgehen in gesellschaftskritischen Prozessen Praxis werden kann …

Gegenkultur/ politische Projekte/ subversives Arbeiten/ soziales/ Prekäre/ (Erwerbs)Arbeitslose/ usw.

Diskriminierende Verhaltensweisen (Sexismus, Rassismus, usw.) werden nicht geduldet. Bei Übergriffen fliegen die Verursacher*innen vom Gelände.

Kosten: freie Preispolitik (~ 7€ Unkostenbeitragsvorschlag) pro Tag;
Wenn menschen sich anmelden hilft es uns die Woche besser vorzubereiten
sonst komm einfach vorbei wenn du Lust/Zeit hast
> > > sommerwoche [at] kukuma.info

Ort: LAMES – La Musique et Sun
Spratzerner Kirchenweg 81 – 83 /// 3100 St. Pölten, Austria
>>> http://blog.lames.at/

Continue reading »

Jun 132011
 

feier mit uns den Sommer und das 1 jährige Bestehen des kleinen Gartens!
Eine andere Stadt ist pflanzbar!
komm und bring deine Freund*innen mit!

Programm/Workshops ab 13:00
live musik um 20:00 Esrap&valbona

Flyer/Programm–> längenfeld_fest

Jan 272011
 

Liebe Alle !

Im Herbst 2011 soll es ein queer_feministisches inter(anti)nationales Vernetzungstreffen geben. Ziel des Ganzem ist einen Rahmen für einen intensiven Austausch und einer Vernetzung, mit den verschiedensten Menschen aus den verschiedensten Kollektiven und Zusammenhänge unter dem Themenschwerpunkt Queer und Feminismus zusammenzubringen.

Das Projekt läuft bisher unter den trockenen Arbeitstitel “vernetz2” und schließt damit an Erfahrungen und das Konzept von “vernetz1” an aus dem 2010 das prekäre Wochenende entstanden ist (siehe http://prekear.blogsport.eu/)

Wie im letzten Jahr soll das Projekt außerhalb von Wien stattfinden und einen klaren partizipativen Charakter haben. Das konkrete Vernetzungtreffen im Herbst soll rund eine Woche dauern und ein vielfältiges tägliches Programm beinhalten (Diskussionsveranstaltungen, Vorträge, Filme, Workshops etc.). Genügend Raum zum Feiern und Entspannen sollte mitgedacht werden. Zusätzlich soll es im Vorfeld mehrere Veranstaltungen und Infotreffen geben.

Wir als Kollektiv werden ein gewisses Grundgerüst, ein mögliches Konzept sowie jede Menge Zeit und Ressourcen einbringen, um das Projekt möglich zu machen. Richtig funktionieren wird das Ganze dann, wenn sich viele verschiedene Gruppen und Einzelpersonen die am Thema interessiert, sind sich, ihr Wissen und ihre Ressourcen einbringen.

Beim Treffen wird es ein kleines Konzept geben, das wir ausgearbeitet haben, sowie weitere Infos von uns geben, was bisher vorbereitet wurde. Darauf aufbauend soll das Konzept diskutiert und verändert werden und beginnend mit dem Treffen eine Organisationsgruppe entstehen, die dann an der Realisierung des Projektes im Herbst2011 arbeitet.

Lasst und gemeinsam Strategien entwickeln, uns kennenlernen, von einander und miteinander jenseits der staatlichen Grenzen lernen und uns von unseren lokalen Isolationen lösen.

Wir, das Projektgestalungskollektiv Plan.Los!(-> http://planlos.blogsport.eu/) laden euch somit ein mit uns an der Vorbereitung und Organisierung eines der spannendsten Projekte des Jahres teilzunehmen !

Wo? Akademie der Bildenden Künste, 1010 Wien, Schillerplatz 3 in der Dez3ntr4le (ehemaliges ÖH-Büro)
Wan? Freitag 04.02, 14h

gerne könnt ihr euch auch per e-mail melden solltet ihr an den Tag keine Zeit haben aber euch generell Beteiligen wollt; e-mail: vernetz2@kukuma.info

Dez 142010
 


Hallo liebe Menschen!

Trotz vieler Rückschläge, Rausschmissversuche durch die Hausverwaltung, finanzieller und personeller Krisen, sowie Repression seitens des LVT/Polizei diesen Sommer besteht der kleine Freiraum in der Schönbrunner Straße 91 nun schon seit 4 Jahren. Die selbstverwalteten Räume werden regelmäßig vom KaleidoskopTeam sowie von vielen unterschiedlichen Menschen für ihre Ideen/Projekte/Veranstaltungen genutzt. Dank der neugegründeten “AhGeh…Inhalt” werden wieder verstärkt politische Inhalte eingebracht und dank umfangreicher Vermittlung konnte vielen Nutzer*innen vermittelt werden wie und dass freie Preispolitik funktioniert. Vier Jahre lang wurde geackert, endlose Stunden in Treffen verbracht und diskutiert und dadurch ein Raum geschaffen in dem nicht nur versucht wird ein hierarchiefreies, solidarisches und eigenverantwortliches Miteinander zu leben. Gemeinsam arbeiten wir so an einem Rückzugsort, in dem für Diskriminierung aufgrund individueller Unterschiede in Bezug auf Hautfarbe, Geschlecht, finanzielle Lage, Aussehen und Herkunft kein Platz ist.

Dies alles und noch viel mehr sind Gründe dafür dass der 4. Geburtstag gebührend gefeiert werden muss. Das Konzept hierfür heißt “40 Veranstaltungen in 2 Monaten” (Jänner/ Februar) und es steht schon einiges an Programmpunkten fest. Es wäre allerdings kein kaleidoskopisches Fest wenn sich nicht noch Menschen/Gruppen/Projekte ausserhalb des “Kernteams” daran beteiligen würden.
Daher seid ihr alle eingeladen die 2monatigen Geburtstagsfestlichkeiten mit euren Ideen/Veranstaltungen/Workshops/Themenabenden/Inhalten usw. zu bereichern.
Fürs Programm sollen aber nicht nur Veranstaltungen im Kaleidoskop berücksichtig werden → so können Soli-Veranstaltungen gerne auch anderswo statfinden. Auch bieten die Vier-Jahre-Feierlichkeiten mal wieder Anlass, auf unsere finaziell prekäre Lage (das betrifft vor allem Privatschulden, die seit Beginn des Projektes nicht zurückgezahlt werden konnten) sowie auf die massive selbstorganisierte und unbezahlte Arbeit die hinter Räumen wie dem Kaleidoskop steckt, hinzuweisen.

Da wir das nächste Programm für zwei Monate im Vorraus koordinieren müssen, bitten wir euch bis spätestens 20. Dezember rüchzumelden, es sollen diesmal die Termine auch z.B. im Augustin, Rapidite und anderen Zeitungen abgedruckt werden.

Einfach über das Kontaktformular eine mail schreiben oder im Kaleidoskop vorbeikommen!

Nov 182009
 

Am Sams­tag den 28.​11. fin­det ihr ab 15h im Tüwi ein Tages&Nacht­pro­gramm zum Thema: Mensch im Rausch.

Der ge­sam­te Abend ist ein so­li­da­ri­täts Event für Leute die von der re­pres­si­ven „Sucht“”Gift“ Po­li­tik im Land be­trof­fen sind. Neben Fil­men/ Work­shops/ Aus­stel­lung und Vor­trä­gen auf ver­schie­de­nen Sta­tio­nen gibt es am Abend Band­pro­gramm und DJa­nes zum Tan­zen und Chil­len. inkl. Space­Bar, Chai, Info­stän­den und jede Menge mehr…

Aug 012009
 

GegenKultur Vernetzungstage: Mo 10.8.- Sa 15.8.09
Verschiedene Menschen/ Verschiedene Projekte/ Austausch./ Vernetzung./ Workshops./ Urlaub
Weil wir vernetzt mehr bewegen können… lasst uns doch auf angenehme Art und Weise den Sommer dafür nutzen uns kennenzulerenen und zu überlegen wie Solidarität und gemeinsames Vorgehen in gesellschaftskritischen Prozessen Praxis werden kann …

Gegenkultur/ politische Projekte/ subversives Arbeiten/ soziales/ Prekäre/ (Erwerbs)Arbeitslose/ usw.
Leute aus verschiedenen Städten, Projekten & Ländern kommen vorbei…

KuKuMA Sommerwoche Sa 15.8. – So 23.8.09
Workshops (Jonglieren, Impro, how to use a Kaleidoskop, Kommunikationsguerilla, Anarcha-Feminismus, solidarische Geländespiele, Gegenkultur?, kritische Kunst, …)

Kochen, Lagerfeuer, Musik, Austausch… Alles was eingebracht/mitgebracht/mitgedacht wird und für was sich Menschen zusammenfinden

beides: open space!
~ 9€ unkostenbeitragsvorschlag pro Tag;
Anmelden wenn Lust… sonst einfach vorbeikommen!
> > > office@kukuma.info
> > > 069910251561 (willi)

Am -> Wachtberg
Kulturzentrum/ LandArt und Landwirtschaft /// Gars am Kamp in NÖ
– http://www.wachtberg.org/

+++ unter mehr finden sich Infos (werden laufen erweitert) zu Open Space, Workshops, vor Ort/schlafen, Anreise, Unkostenbeitrag, Möglichkeiten für Bands & Musiker*innen, was wir noch Brauchen, etc.

Continue reading »