Aug 182012
 

Liebe @lle

in wenigen Tagen startet die KuKuMA Sommerwoche – dieses Jahr mit einen Schwerpunkt zum Thema “partizipative Projekte und selbstorganisierte Prozesse”. Und wie das bei partizipativen und selbstorganisierten
Projekten öfter mal der Fall ist, braucht es noch unterstützung, damit alles gut über die Bühne geht.

Als kleine Ausblick hier vorab noch ein paar Programm-Infos, solltet ihr allgemein noch nicht Wissen was die Sommerwoche überhaupt ist, so könnt ihr unter: planlos.blogsport.eu/so-etwa-sommerwoche nachlesen.

Donnerstag fängt das ganze Programm gemütlich an, Nachmittags wird gegrillt werden – das heißt auch für alle die schon früher kommen wollen, dass es vermutlich Mittwoch Abend einen Saitan Workshop geben
wird. Als Input steht abends eine kurze Doku über das EXIT Festival (Serbien) am Programm. Am Samstag steht dann zum Beispiel ein Workshop von “Die Sicherheitsnadel” über die Schattenseiten der glitzernden
Modewelt an. Samstag und Sonntag darf fleißig Siebgedruckt werden, auch das Belichten von Sieben mit eigenen Motiven wird möglich sein. Neben verschiedenen Leuten die an den Abenden auflegen gibt es Montag Abend ein Konzert von thE KindeR. Ab Montag findet dann übrigens auch der Bezugsgruppen Workshop statt.

Wir brauchen bis dahin und auch während der Projektwoche noch folgende Dinge:
– Montag (20.08.), Dienstag (21.08.): mithilfe in Wien beim Einladen und zusammen sammeln der Dinge die für die Woche benötigt werden
– Dienstag (21.08.) Abend: noch mindestens drei Personen die Lust und Zeit haben früher raus zu fahren und ab Mittwoch in der Früh gemeinsam die verschiedenen Räume herzurichten und Aufzubauen
– Donnerstag früh (23.08.): eine Person die mit dem Bus zum Großgrünmarkt fahren kann (spätestens um 8h dort sein) und dann damit nach st.pölten kommt (Bus ist vorhanden, eine helfende Person ohne PKW-Schein auch, es sind drei Plätze im Bus)
– Während der gesamten Woche oder auch an einzelnen Tagen: Menschen die Workshops, Inputs, etc. dokumentieren (Foto, Audio, Filmen)
– Inputs, Workshops, Beiträge: Du bist Teil einer Gruppe und magst das Projekt in dem du aktiv bist mit anderen Personen aus deiner Gruppe vorstellen? Du hast Ideen für einen Workshop oder einen Input? Immer nur her damit, es gibt genügend Raum und Zeit! Melde dich wenn ihr noch Materialien benötigt, wir freuen uns auch über eine kurze Beschreibung was geplant ist.
– Bezugsgruppen Workshop: Wenn jemand Interesse hat den Workshop mit zu organisieren, gibt es die Möglichkeit sich bereits vorab einzuklinken und sich mit der Person die den Workshop plant zusammenzusetzen – gemeinsam macht es einfach mehr spaß und ist auch super um tiefer in die Materie hinein zu kommen.
– Awareness Arbeit: für die Woche suchen wir noch Personen (am besten in zweier Teams) die für einen Teil der Zeit diejenigen die sich bis jetzt für Awareness Arbeit gemeldet haben zu unterstützen. Das heißt vor
allem für einen vor ab ausgemachten Zeitraum als Ansprechpersonen fix verfügbar zu sein und im Falle von Konflikten vermittelnd und parteiisch im Sinne von betroffenen Personen zu agieren. Das heißt bei Konflikten,
sofern es gewünscht ist, vor Ort lösend und klar einzugreifen.
– ab Donnerstag (30.08.): Abbau und Abtransport, Unterstützung beim Ausladen in Wien

Meldet euch wenn ihr für das eine oder andere Zeit und Energie frei habt – bis bald!
Kontakt: soetwa@kukuma.info

ps: auch bei den Queer Fem DAYS* können wir mithilfe gebrauchen! Meldet euch wenn ihr Ideen und/oder Zeit habt…

Dez 142010
 


Hallo liebe Menschen!

Trotz vieler Rückschläge, Rausschmissversuche durch die Hausverwaltung, finanzieller und personeller Krisen, sowie Repression seitens des LVT/Polizei diesen Sommer besteht der kleine Freiraum in der Schönbrunner Straße 91 nun schon seit 4 Jahren. Die selbstverwalteten Räume werden regelmäßig vom KaleidoskopTeam sowie von vielen unterschiedlichen Menschen für ihre Ideen/Projekte/Veranstaltungen genutzt. Dank der neugegründeten “AhGeh…Inhalt” werden wieder verstärkt politische Inhalte eingebracht und dank umfangreicher Vermittlung konnte vielen Nutzer*innen vermittelt werden wie und dass freie Preispolitik funktioniert. Vier Jahre lang wurde geackert, endlose Stunden in Treffen verbracht und diskutiert und dadurch ein Raum geschaffen in dem nicht nur versucht wird ein hierarchiefreies, solidarisches und eigenverantwortliches Miteinander zu leben. Gemeinsam arbeiten wir so an einem Rückzugsort, in dem für Diskriminierung aufgrund individueller Unterschiede in Bezug auf Hautfarbe, Geschlecht, finanzielle Lage, Aussehen und Herkunft kein Platz ist.

Dies alles und noch viel mehr sind Gründe dafür dass der 4. Geburtstag gebührend gefeiert werden muss. Das Konzept hierfür heißt “40 Veranstaltungen in 2 Monaten” (Jänner/ Februar) und es steht schon einiges an Programmpunkten fest. Es wäre allerdings kein kaleidoskopisches Fest wenn sich nicht noch Menschen/Gruppen/Projekte ausserhalb des “Kernteams” daran beteiligen würden.
Daher seid ihr alle eingeladen die 2monatigen Geburtstagsfestlichkeiten mit euren Ideen/Veranstaltungen/Workshops/Themenabenden/Inhalten usw. zu bereichern.
Fürs Programm sollen aber nicht nur Veranstaltungen im Kaleidoskop berücksichtig werden → so können Soli-Veranstaltungen gerne auch anderswo statfinden. Auch bieten die Vier-Jahre-Feierlichkeiten mal wieder Anlass, auf unsere finaziell prekäre Lage (das betrifft vor allem Privatschulden, die seit Beginn des Projektes nicht zurückgezahlt werden konnten) sowie auf die massive selbstorganisierte und unbezahlte Arbeit die hinter Räumen wie dem Kaleidoskop steckt, hinzuweisen.

Da wir das nächste Programm für zwei Monate im Vorraus koordinieren müssen, bitten wir euch bis spätestens 20. Dezember rüchzumelden, es sollen diesmal die Termine auch z.B. im Augustin, Rapidite und anderen Zeitungen abgedruckt werden.

Einfach über das Kontaktformular eine mail schreiben oder im Kaleidoskop vorbeikommen!