Sep 102012
 

Gesucht: deine Motive zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen und Kapitalismus;
Schick uns bis zum 21.09. Grafiken/ Zeichnungen und alles was sich als Siebdruck verarbeiten lässt;

Wir wollen mit bedingungslos.KuKuMA einen bunten und vielfältigen Beitrag für die Kundgebung am 5.Oktober einbringen. So wie unsere Gesellschaft aktuell funktioniert kann, soll und wird es nicht weitergehen.
Dafür, dass wir günstige Fahrzeugkatalysatoren haben, werden Minenarbeiter in Südafrika von der Polizei erschossen. Um günstige Handys zu bekommen, müssen Arbeiter*innen in Schwellenländern bei Arbeitsantritt Formulare unterschreiben, in denen sie garantieren keinen Selbstmord zu begehen. Durch die Abschottung der Europäischen Grenzen, u.a. durch die Grenzschutzagentur Frontex sterben regelmäßig Migrant*innen auf der Überfahrt nach aber auch innerhalb von Europa. Doch nicht nur “woanders” dampft die Scheiße – in der Österreichischen Bananenrepublik werden Million – Beträge unter der Hand und mit Beihilfe der Politik verteilt. Doch anstatt das sich die “normalen” Menschen gemeinsam gegen rechten Populismus und Vertretungspolitik (selbst- )organisieren, erleben rassistische im speziellen antiziganistische und antisemitische Übergriffe nicht nur in Österreich einen neues Hoch.

Diesen und anderen Formen von weltweiten, nationalen und regionalen Unterdrückungen wollen wir Bedingungslos entgegenstehen!

Den vorhandenen Zuständen entgegengesetzt stellen wir uns eine Zukunft vor, in der Geschlecht, Herkunft oder Hautfarbe keinen Unterschied mehr machen. Grund und Boden gehört in dieser Welt denen, die diesen Nutzen und ihn brauchen um davon Leben zu können. Städte und Gesellschaft funktionieren ohne eine Verwaltung von oben, in bedarfsorientierten Gemeinschaften organisieren sich Menschen selbständig ihr Leben. Trennungen wie “alt” und “jung” werden wieder durchbrochen und statt die Einen in einen Kindergarten und die Anderen ins Altersheim zu stecken – gibt es genügend Platz für gemeinsame Wohnformen und Lebensweisen.

Das und viele Ansätze können wir uns vorstellen – doch nun genug der Worte und lasst uns daraus Bilder und Motive formen.
Bis zum 21.09. habt ihr die Möglichkeit Siebdruck-Motive für bedingungslos.KuKuMA einzubringen. Die Motive sollen sich mit den oben genannten Unterdrückungen, ungerechtigkeiten generell, Utopien oder ähnlichen Themen auseinandersetzen.

Die eingebrachten Motive werden dann, gemeinsam mit euch und allen die Zeit und Lust haben, bei dem SiebdruckWorkshop am 27. und 28.09. produziert werden. Es besteht natürlich die Möglichkeit die fair gehandelten T-Shirts, Patches, etc. gegen eine freie Spende zu erwerben.

Alle Motive werden anschließend unter CreativeCommon mit Verweis auf die jeweiligen Künstler_innen (so gewünscht) auf unserer Homepage frei zur Verfügung gestellt.

e-mail an: bedingungslos@kukuma.org

was beim erstellen von Siebdruck -Motiven zu beachten ist;
max. 2 Farben (jede Farbe braucht einen eignen Druckdurchgang)
min 1/2mm Strichstärke von Zeichnungen/Grafiken
max. A3

ps: der einzige Druck den wir dulden ist Siebdruck!

Jul 132011
 

KuKuMA Sommerwoche: Mo 15. bis So 21.August 2011
Verschiedene Menschen/ Verschiedene Projekte/ Austausch/ Vernetzung/ Workshops/ Urlaub/ Kochen/ Lagerfeuer/ Musik/ … alles was eingebracht, mitgebracht & mitgedacht wird und für was sich Menschen zusammenfinden wollen

Weil wir vernetzt mehr bewegen können… lasst uns doch auf angenehme Art und Weise den Sommer dafür nutzen uns kennenzulernen und zu überlegen wie Solidarität und gemeinsames Vorgehen in gesellschaftskritischen Prozessen Praxis werden kann …

Gegenkultur/ politische Projekte/ subversives Arbeiten/ soziales/ Prekäre/ (Erwerbs)Arbeitslose/ usw.

Diskriminierende Verhaltensweisen (Sexismus, Rassismus, usw.) werden nicht geduldet. Bei Übergriffen fliegen die Verursacher*innen vom Gelände.

Kosten: freie Preispolitik (~ 7€ Unkostenbeitragsvorschlag) pro Tag;
Wenn menschen sich anmelden hilft es uns die Woche besser vorzubereiten
sonst komm einfach vorbei wenn du Lust/Zeit hast
> > > sommerwoche [at] kukuma.info

Ort: LAMES – La Musique et Sun
Spratzerner Kirchenweg 81 – 83 /// 3100 St. Pölten, Austria
>>> http://blog.lames.at/

Continue reading »

Jun 132011
 

Wir bauen nächste Woche eine Kuppel die für verschiedene Veranstaltungen, Projekte und Ähnliches verwendet werden kann. Gebaut wird außerhalb von Wien in einen großen Garten mit Werkstatt in der Nähe von Tulln. Wer mitmachen möchte kann sich unter kuppelbau [at] kukuma.info melden.

Mrz 042011
 

Seit November 2010 ist die Openposting Funktion auf at.indymedia.org deaktiviert. Seit damals gab es regelmäßige Treffen und einige Veranstaltungen um eine Diskussion zu indymedia anzustossen. Die Arbeit mit unabhängigen selbstorganisierten Medien ist wichtig, um eine kritische Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Indymedia will dies unterstützen und fördern, jedoch kann die Arbeit nicht von einer Handvoll Menschen übernommen werden – und das ist auch nicht das Ziel des Projektes. Indymedia will die Grenze zwischen Medienproduzent*innen und Medienkonsument*innen aufbrechen, jedoch müssen sich viele Menschen daran beteiligen, damit dies erreicht werden kann. Indymedia will die Menschen dazu bringen, selber Medienarbeit zu machen und ein kritisches Bewusstsein bezüglich des (Be)Nutzens von Medien zu erreichen.

Feb 212011
 

Auch im Frühling treffen wir uns wieder. Ein fixes Programm haben wir dabei nicht. Stattdessen wird gemacht was jedeR einzelne einbringt. Meistens Jonglieren, Akrobatik oder Tanz. Mitmachen können alle, egal welche Vorkenntnisse sie mitbringen. Denn schließlich steht das gemeinsame Lernen im Vordergrund. Platz ist genug vorhanden, außerdem haben wir drei Spiegelwände, Musikanlage, Bühne, Niedersprungmatte und und und.
Die kommenden Termine sind 6.3., 13. oder 27.03, 3.4, 10.4. Beginn 18h
wo? im Jugendzentrum Come together -> Kleingasse 5 im 3.Bezirk.(1030 Wien)
Mitmachen ist kostenlos

-> http://jongliergruppe.blogsport.eu/

Feb 202011
 

> > > die beiden Vorbereitungstreffen finden im Kaleidoskop, Schönbrunnerstraße 91 statt!

Zirkus, fahrendes Volk, Friedensmärsche und andere Bewegungsformen haben immer schon Nachrichten transportiert und so Wissen und Geschichten verbreitet. Die GegenKulturKarawane heißt soetwas wie einen subversiven selbstverwalteten und politischen Zirkus auf die Räder zu stellen um an verschiedenen Orten GegenKultur Inhalte zu verbreiten und in Austausch mit Anderen zu treten.

Dazu soll sich im Sommer2011 das Projekt erstmals einen SommerMonat lang im zentral europäischen Raum bewegen um das Konzept zu testen und Erfahrungen zu sammeln. Als langfristiger Plan soll das Konzept der Karawane und damit verbundene Ideen möglichst weit verbreitet werden und so Lust auf bewusstes kollektives Reisen gefördert werden.

mehr unter: http://planlos.blogsport.eu/2011/02/20/gegenkultur-karawane-2011/

Jan 062011
 

Programm Übersicht // Kaleidoskop ist 4! mehr als ein Geburtstagsfest…

Das Kaleidoskop ist nun (über) vier Jahre alt. Seit dem Sommer 2006 veranstalten wir in den Räumlichkeiten der Schönbrunnerstraße 91 Verschiedenes. Zu Beginn haben wir uns bei der damaligen Zeitmaschine (so hieß der Ort früher) beteiligt, mit 01.01.2007 haben wir dann als eigenständiger Verein als Teil des KuKuMA-Netzwerkes bereits mit dem Namen “Kaleidoskop“ den unbefristeten Mietvertrag übernommen.
Seit dem ist viel passiert wie ihr selbst in unregelmäßigen Abständen mitbekommt.

Mehr Infos sowie das volle Programm für Februar und Jänner findet ihr auf der Kaleidoskop Gruppen Seite:
http://kaleidoskop.blogsport.eu/2011/01/06/kaleidoskop-4-programm-janfeb-2011/