Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/html/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 666

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/html/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 671

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/html/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 684

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/html/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 689

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/html/wp-content/themes/suffusion/functions/media.php on line 694
Allgemein – Seite 3 – KuKuMA
Nov 052012
 

Der KuKuMA-Infoladen war dieses Jahr auf den KriLit mit dabei. Gemütliche zwei volle Tage, konnte in der Brunnenpassage geschmökert werden.Viele Verlage und Initiativen deren Literatur und Publikationen die sonst kaum im “normalen” Buchladen oder Zeitschriftenhandel zu finden sind waren mit dabei. Zusätzlich gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Lesungen, Konzerten und einer Diskussion zu sozialen Bewegungen.

Von RhabarberTV gibt es einen Bericht von den KritischenLiteraturtagen 2012 der einen guten Einblick gibt. Bücher statt Panzer!! Wir freuen uns schon auf die KriLit 2013!

Okt 072012
 

von: http://bedingungslos.kukuma.org/2012/10/07/danke-kurzer-eindruck-und-weiter/

Danke an die vielen Leute die sich am 05.10 eingebracht haben! Die Kundgebung war toll und die Trommeln waren bis zum UrbanLoritzPlatz zu hören! Wir freuen uns, das die Kundgebung so reibungslos und angenehm verlaufen ist – super das so wenig Müll zurückgeblieben ist. Toll auch, das die Polizei endlich einmal den Satz “Ein Schutz durch die Organe der Bundespolizeidirektion ist nicht erforderlich” verstanden hat – und wir bis auf ein einzelner Polizeibus unsere Ruhe hatten. Wenn die Gelder die ab und an für das “Bewachen” von Kundgebungen aufgewendet werden, in die Finanzierung von Kulturzentren fließen würden, gäbe es in Wien wahrscheinlich eine gute Handvoll mehr von diesen!

Von Insel.tv gibt es folgenden kurzen Beitrag der einen Eindruck von der Kundgebung bietet:

Der 5.10 ist vor allem nicht als Endpunkt – sondern vielmehr als Beginn einer Auseinandersetzung mit dem Thema “weltweites bedingungsloses Grundeinkommen” zu verstehen. Ebenso wie andere Gruppen werden wir in den vielfältigen Chor einstimmen der sich nicht mit 1% mehr Lohn, Streichungen im Gesundheitssystem oder einer “bedarfsorientierten Mindestsicherung” abfinden wollen – es geht darum das für alle genügend da ist!
1000trommeln wird ebenso wie wir weiter lautstark für dieses Anliegen Stimmung machen – wir bedanken uns für die tolle Kooperation! http://1000trommeln.net/

In den nächsten Tagen folgt hier noch Infomaterial das dazu gedacht ist über Aktionstage wie den 05.10 oder einer Woche des Grundeinkommens das Thema im Fokus der Stadt zu halten. In kürze gibt es hier Vorlagen für Sticker und Poster sowie Orte an denen ihr die Druckprodukte abholen könnt. Ebenso ist ein Glossar zu grundsätzlichen Begriffen wie “Arbeit”, “Grundeinkommen”, “Kapitalismus” und “Weltweit” im werden.

Okt 022012
 

*drum*drum*drum* – Weltweites bedingungsloses Grundeinkommen – Jetzt!

1.) Wo finden die FLASHMOBs(!) statt?

Wir haben mehrere Uhrzeiten und Standorte für euch, an welchen ihr bei Flashmobs mitwirken könnt. Es sind alle herzlich eingeladen gemeinsam zu Trommeln und zu Jammen, um den Beat und die Richtung vorzugeben.

Wir treffen uns am Donnerstag den 04.10.2012 um 13:00

  • Vor der Universität Wien (U2 Schottentor)

 

und am selben Tag (Donnerstag den 04.10.2012) um 16:00 jeweils

  • Vor der Hauptbibliothek Wien (U6 Urban Loritz Platz)
  • Vor dem Museum Moderne Kunst (MumoK) im Museumsquartier. (U2 Museumsquartier bzw. U3 Volksoper))

 

Wir wünschen uns, dass ihr alles mitbringt was Lärm macht und/oder als Trommel wirkt und zum Klang der anderen Trommeln passt (Kreativität immer gern gesehen). Wenn ihr fragen habt meldet euch per bedingungslos@kukuma.org

2.)NICHT GENUG der TROMMELNEI?

Diese Flashmobs sind Vorgeschmack und Auftakt für die Kundgebung für ein weltweites bedingungsloses Grundeinkommen am Freitag den 05.10.2012 im Märzpark-1150 Wien (oberhalb vom Urban Loritz Platz/Hauptbibliothek – U6 Burggasse Stadthalle, wo sich von 18:00-22:00 ~10 Trommelgruppen mit mehreren Mitgliedern versammeln um gemeinsam für ein Anliegen zu Trommeln.

Mehr Infos zum Grundeinkommen auf bedingungslos.kukuma.org

3.) Info und Input-Text für den Flashmob

Immer niedriger sind die Löhne die wir bekommen – immer höher der Druck der dafür auf uns ausgeübt wird! Du musst wie alle im Kapitalismus funktionieren, ein Rädchen sein. Ob du den Job hast den du ausüben willst, ob du dir dein Studium leisten kannst, oder ob du überhaupt Arbeit findest ist dabei egal. Steigende Lebenskosten, ein Abbau der sozialen Leistungen und Mitbestimmung als hohle Phrase – so sieht die (politische) Realität im Lande aus. Dabei gibt es längst zu wenig Arbeit für zu viele! Und nicht nur das, denn 63% der jährlich eingebrachten Arbeit ist unbezahlt. Oft sind das Care-Arbeit, Hausarbeit und andere Arbeitsleistungen, die gesellschaftlich kaum anerkannt werden. Auch weltweit gesehen ist es zum ist die Situation nicht anders:

  • Gemüse in den Regalen unsere Supermärkte wird von illegalisierten Arbeitenden zu Niedriglöhnen produziert,
  • in Fabrik-Lagern für Elektroindustrie á la I-phone herrschen die miesesten Bedingungen die manche sogar in den Selbstmord treiben.
  • und dir fallen sicher noch genügend andere Punkte ein, die diese Liste fortsetzen könnten

 

Uns reichts!


Wir haben genug von Sparmaßnahmen, Zugangsbeschränkungen, schlechten Jobs und Bossen die abkassieren.
Jeden Menschen steht ein Leben zu, in dem es nicht um Ellbogenkämpfe und Authorität geht.
Wir trommeln für die Freiheit, dort zu leben wo wir wollen – das zu tun was wir wollen!

Für ein weltweites bedingungsloses Grundeinkommen!
Wir wollen wahrgenommen, gehört werden und einen Denkanstoß geben, dass es auch andere Konzepte als Lohnarbeit gibt. Lasst uns gemeinsam laut werden!

Wir freuen uns auf euer kommen und mitwirken!

Kontakt:

bedingungslos@kukuma.org
bedingungslos.kukuma.org
kukuma.org

Sep 272012
 

INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN 5.-14. OKTOBER 2012, WIEN
http://urbanize.at/

ur3anize! 2012 »Stadt selber machen« rückt die Diskussion der Forderungen nach Mit- und Selbstbestimmung im urbanen Lebensraum ins Zentrum: Von 5. bis 14. Oktober erkundet das Festival Potenziale selbstbestimmter Stadtnutzung mit Vorträgen, Präsentationen und Diskussionen, Workshops, Stadtspaziergängen, künstlerischen Interventionen, Spotlight-Lectures, Bar- und Kamingesprächen, Performances, Ausstellungen, Literatur und Film. ur3anize! holt historisches und aktuelles Wissen ins Rampenlicht, diskutiert Chancen und Grenzen partizipativer Stadt(-planungs)politik und erforscht neue Möglichkeiten städtischer Beteiligungs- und Aneignungsformen. 10 Tage lang eröffnet das Festival einen Raum für AkteurInnen aus Wissenschaft und Kunst, BesucherInnen und AktivistInnen, um sich gegenseitig „schlau zu machen“ und Handlungsoptionen auf dem Weg zu einer aktiven Stadtgesellschaft zu erkunden.

KuKuMA ist mit drei Workshops und einen durchgängigen Infoladen am Festival beteiligt;
http://urbanize.at/workshop-urban-bodies/
http://urbanize.at/workshop-streetart/

Urbanize-Flyer2012

Sep 102012
 

Gesucht: deine Motive zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen und Kapitalismus;
Schick uns bis zum 21.09. Grafiken/ Zeichnungen und alles was sich als Siebdruck verarbeiten lässt;

Wir wollen mit bedingungslos.KuKuMA einen bunten und vielfältigen Beitrag für die Kundgebung am 5.Oktober einbringen. So wie unsere Gesellschaft aktuell funktioniert kann, soll und wird es nicht weitergehen.
Dafür, dass wir günstige Fahrzeugkatalysatoren haben, werden Minenarbeiter in Südafrika von der Polizei erschossen. Um günstige Handys zu bekommen, müssen Arbeiter*innen in Schwellenländern bei Arbeitsantritt Formulare unterschreiben, in denen sie garantieren keinen Selbstmord zu begehen. Durch die Abschottung der Europäischen Grenzen, u.a. durch die Grenzschutzagentur Frontex sterben regelmäßig Migrant*innen auf der Überfahrt nach aber auch innerhalb von Europa. Doch nicht nur “woanders” dampft die Scheiße – in der Österreichischen Bananenrepublik werden Million – Beträge unter der Hand und mit Beihilfe der Politik verteilt. Doch anstatt das sich die “normalen” Menschen gemeinsam gegen rechten Populismus und Vertretungspolitik (selbst- )organisieren, erleben rassistische im speziellen antiziganistische und antisemitische Übergriffe nicht nur in Österreich einen neues Hoch.

Diesen und anderen Formen von weltweiten, nationalen und regionalen Unterdrückungen wollen wir Bedingungslos entgegenstehen!

Den vorhandenen Zuständen entgegengesetzt stellen wir uns eine Zukunft vor, in der Geschlecht, Herkunft oder Hautfarbe keinen Unterschied mehr machen. Grund und Boden gehört in dieser Welt denen, die diesen Nutzen und ihn brauchen um davon Leben zu können. Städte und Gesellschaft funktionieren ohne eine Verwaltung von oben, in bedarfsorientierten Gemeinschaften organisieren sich Menschen selbständig ihr Leben. Trennungen wie “alt” und “jung” werden wieder durchbrochen und statt die Einen in einen Kindergarten und die Anderen ins Altersheim zu stecken – gibt es genügend Platz für gemeinsame Wohnformen und Lebensweisen.

Das und viele Ansätze können wir uns vorstellen – doch nun genug der Worte und lasst uns daraus Bilder und Motive formen.
Bis zum 21.09. habt ihr die Möglichkeit Siebdruck-Motive für bedingungslos.KuKuMA einzubringen. Die Motive sollen sich mit den oben genannten Unterdrückungen, ungerechtigkeiten generell, Utopien oder ähnlichen Themen auseinandersetzen.

Die eingebrachten Motive werden dann, gemeinsam mit euch und allen die Zeit und Lust haben, bei dem SiebdruckWorkshop am 27. und 28.09. produziert werden. Es besteht natürlich die Möglichkeit die fair gehandelten T-Shirts, Patches, etc. gegen eine freie Spende zu erwerben.

Alle Motive werden anschließend unter CreativeCommon mit Verweis auf die jeweiligen Künstler_innen (so gewünscht) auf unserer Homepage frei zur Verfügung gestellt.

e-mail an: bedingungslos@kukuma.org

was beim erstellen von Siebdruck -Motiven zu beachten ist;
max. 2 Farben (jede Farbe braucht einen eignen Druckdurchgang)
min 1/2mm Strichstärke von Zeichnungen/Grafiken
max. A3

ps: der einzige Druck den wir dulden ist Siebdruck!

Sep 022012
 

Für ein Weltweites Bedingungsloses Grundeinkommen
Netzwerk KuKuMA (http://kukuma.info)
Sidy Mamadou Wane (1000Trommeln.at)
In Kooperation mit BDFA – Bunte Demokratie für Alle

Ziel ist es, viele unterschiedliche Menschen für die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens zu begeistern.

Das bedingungslose Grundeinkommen ist ein existenzsicherndes Einkommen für jede_n – ohne Verpflichtung zu einer Arbeits- oder anderen Gegenleistung –, und soll allen gesellschaftliche Teilhabe und ein würdevolles Leben ermöglichen.

Herzstück des Projekts ist eine Kundgebung im Märzpark, bei der gemeinsam im Rhythmus getrommelt wird, um die Forderung nach dem Grundeinkommen voranzutreiben: Bedingungslos! Wohnen, Ernährung, Bildung – für das Recht auf ein gutes Leben!

Komm mit deinem eigenen Instrument! Du kannst dir dein Instrument auch selbst basteln – schau vorbei bei unserem Stand beim Volksstimmefest, wir geben dir gerne Tipps und Hilfestellung.

http://bedingungslos.kukuma.info
www.1000trommeln.at
www.facebook.com/1000trommeln
Youtube /1000trommelnWBT dort befindet sich der Grundrhythmus (Herzschlag) für alle spielbar oder zum verarbeiten um bei der Riesenperformance mit zu spielen

Termine/Orte:

Sa, 1. und So, 2.9.
Workshop-Station: Rhythmusinstrumente aus Recycling-Material bauen
Sa 13:00–18:00 und So 10:00-15:00
Durchgaengig: Infoladen und Solisachen von KuKuMA
Volksstimmefest, 1020, Prater, Jesuitenwiese

Do 27. und Fr 28.09. jeweils ab 17h
zweitaegiger Siebdruck Workshop und Input zu Kleindungs/Modeproduktion
maximale Teilnehmer_innenzahl 15 Personen – anmeldung unter bedingungslos@kukuma.info erwuenscht
@ PerpetuuMobile 2.3 Geibelgasse 23, 1150 Wien

Sa, 29.9., 14.00–17.30:
Impulsreferat und Workshop zum Thema Grundeinkommen
im Rahmen der “Messe für Arbeit und Arbeitslosigkeit”
(in Kooperation mit BDFA – Bunte Demokratie für Alle)
Bildungszentrum der AK Wien, 1040, Theresianumgasse 14–16

Fr, 5.10., 16.00–22h
Kundgebung fuer weltweites Grundeinkommen @Märzpark
ab 16.00: Infoständen, Kinderprogramm & Volxküche
18.00: Percussion-Konzert von “1000trommeln“
Anschließend Jam-Session > nehmt Instrumente mit!
1150, Märzpark (gleich oberhalb des Urban-Loritz-Platz / U6 Burggasse – Stadthalle)

Aug 182012
 

Liebe @lle

in wenigen Tagen startet die KuKuMA Sommerwoche – dieses Jahr mit einen Schwerpunkt zum Thema “partizipative Projekte und selbstorganisierte Prozesse”. Und wie das bei partizipativen und selbstorganisierten
Projekten öfter mal der Fall ist, braucht es noch unterstützung, damit alles gut über die Bühne geht.

Als kleine Ausblick hier vorab noch ein paar Programm-Infos, solltet ihr allgemein noch nicht Wissen was die Sommerwoche überhaupt ist, so könnt ihr unter: planlos.blogsport.eu/so-etwa-sommerwoche nachlesen.

Donnerstag fängt das ganze Programm gemütlich an, Nachmittags wird gegrillt werden – das heißt auch für alle die schon früher kommen wollen, dass es vermutlich Mittwoch Abend einen Saitan Workshop geben
wird. Als Input steht abends eine kurze Doku über das EXIT Festival (Serbien) am Programm. Am Samstag steht dann zum Beispiel ein Workshop von “Die Sicherheitsnadel” über die Schattenseiten der glitzernden
Modewelt an. Samstag und Sonntag darf fleißig Siebgedruckt werden, auch das Belichten von Sieben mit eigenen Motiven wird möglich sein. Neben verschiedenen Leuten die an den Abenden auflegen gibt es Montag Abend ein Konzert von thE KindeR. Ab Montag findet dann übrigens auch der Bezugsgruppen Workshop statt.

Wir brauchen bis dahin und auch während der Projektwoche noch folgende Dinge:
– Montag (20.08.), Dienstag (21.08.): mithilfe in Wien beim Einladen und zusammen sammeln der Dinge die für die Woche benötigt werden
– Dienstag (21.08.) Abend: noch mindestens drei Personen die Lust und Zeit haben früher raus zu fahren und ab Mittwoch in der Früh gemeinsam die verschiedenen Räume herzurichten und Aufzubauen
– Donnerstag früh (23.08.): eine Person die mit dem Bus zum Großgrünmarkt fahren kann (spätestens um 8h dort sein) und dann damit nach st.pölten kommt (Bus ist vorhanden, eine helfende Person ohne PKW-Schein auch, es sind drei Plätze im Bus)
– Während der gesamten Woche oder auch an einzelnen Tagen: Menschen die Workshops, Inputs, etc. dokumentieren (Foto, Audio, Filmen)
– Inputs, Workshops, Beiträge: Du bist Teil einer Gruppe und magst das Projekt in dem du aktiv bist mit anderen Personen aus deiner Gruppe vorstellen? Du hast Ideen für einen Workshop oder einen Input? Immer nur her damit, es gibt genügend Raum und Zeit! Melde dich wenn ihr noch Materialien benötigt, wir freuen uns auch über eine kurze Beschreibung was geplant ist.
– Bezugsgruppen Workshop: Wenn jemand Interesse hat den Workshop mit zu organisieren, gibt es die Möglichkeit sich bereits vorab einzuklinken und sich mit der Person die den Workshop plant zusammenzusetzen – gemeinsam macht es einfach mehr spaß und ist auch super um tiefer in die Materie hinein zu kommen.
– Awareness Arbeit: für die Woche suchen wir noch Personen (am besten in zweier Teams) die für einen Teil der Zeit diejenigen die sich bis jetzt für Awareness Arbeit gemeldet haben zu unterstützen. Das heißt vor
allem für einen vor ab ausgemachten Zeitraum als Ansprechpersonen fix verfügbar zu sein und im Falle von Konflikten vermittelnd und parteiisch im Sinne von betroffenen Personen zu agieren. Das heißt bei Konflikten,
sofern es gewünscht ist, vor Ort lösend und klar einzugreifen.
– ab Donnerstag (30.08.): Abbau und Abtransport, Unterstützung beim Ausladen in Wien

Meldet euch wenn ihr für das eine oder andere Zeit und Energie frei habt – bis bald!
Kontakt: soetwa@kukuma.info

ps: auch bei den Queer Fem DAYS* können wir mithilfe gebrauchen! Meldet euch wenn ihr Ideen und/oder Zeit habt…

Jul 282012
 

Dieses Jahr wird es wieder QueerFeministische Tage organisiert von plan.los! geben…. den CALL/ Aufruf zu mitmachen findet ihr unter:
http://planlos.blogsport.eu/2012/07/28/call-queerfeministisch-2012/

Auch die KuKuMA Sommerwoche gibt es 2012 > diese Jahr steht sie unter dem Titel “so etwa” – es wird Input und Austausch zu partizipativen Prozessen und selbst organisierten arbeiten geben > den Aufruf findet ihr unter: http://planlos.blogsport.eu/2012/07/28/call-so-etwa-kukuma-sommerwoche-2012/

allgemeine Infos zu plan.los! unter: http://planlos.blogsport.eu/

Termin Sommerwoche: 23.08 – 29.08.2012 in St.Pölten // @LAMES